„Mitarbeiter haben großen Einfluss auf nachhaltige Ausrichtung der Sparkasse“

veröffentlicht am 30. Mai 2023

Die Bedeutung von nachhaltigem Handeln in der Sparkasse und durch die Sparkasse ist groß. Matthias Kühn, Geschäftsstellenleiter bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau ist sich sicher, dass die Mitarbeiter:innen gute Möglichkeiten haben, positiven Einfluss auf eine nachhaltige Ausrichtung der Sparkasse und ihre Außenwirkung zu nehmen. Im Interview erklärt er, dass man sich immer das wieder aktiv vor Augen führen sollte, um sein eigenes Handeln zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

 

Annette König | Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit für Sie in der Sparkasse?

Matthias Kühn » | Aus meiner Sicht sollten wir Mitarbeiter:innen uns bei der Arbeit in der Sparkasse öfter mal erlauben die Frage zu stellen: Würde ich privat genauso handeln, wie ich es im Geschäft tue? Würde ich mir privat auch jede Seite aus dem Internet ausdrucken, idealerweise in Farbe? Würde ich auch bei sommerlichen Außentemperaturen mein Wohnzimmer kühlen? Vermutlich nicht, weil ich diese Möglichkeit nicht habe. Wir haben gute Möglichkeiten, positiven Einfluss auf eine nachhaltige Ausrichtung der Sparkasse zu nehmen. Und dadurch wirken wir glaubhaft im Außenverhältnis gegenüber unseren Kund:innen.

Die Sparkasse kann aber auch das Notwendige mit dem Angenehmen verknüpfen. Ich würde es beispielsweise klasse finden, wenn es in den Filialen einen zentralen „Meeting Point“ gäbe. Dort wäre dann der Multifunktionsdrucker für die Kolleg:innen anstelle von Einzeldruckern am Arbeitsplatz, eine Kaffee- und Wasserstation, Tische, Stühle und eine richtige Mülltrennung. Der „Meeting Point“ wäre ein Ort, an dem wir Informationen austauschen, uns vernetzen und auch mal gerne eine Pause verbringen könnten.

 

Matthias Kühn, 30, leidenschaftlicher Hobby-Koch mit regelmäßigem Stimmverlust nach SC Spielen

 

Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit für Sie privat?

» | Wenn ich Nachhaltigkeit nach ESG aufsplitte, dann hat das E (Environment) für mich den größten Anteil im Privatleben. Ich fahre immer mit dem Fahrrad zur Arbeit und nutze unser Auto nur für größere Einkäufe. Die kleineren Einkäufe erledige ich mit dem Fahrrad. Wenn das Wetter richtig mies ist, dann nutze ich die Öffis. Mit der RegioCard und der guten Infrastruktur geht das in Freiburg ziemlich gut.

Corona hat meiner Wahrnehmung nach vieles verändert. Wir Menschen sind wertschätzender im Umgang mit Ressourcen als vor der Pandemie. Leere Regale im Supermarkt kannte ich nur aus Erzählungen meiner Großeltern. Das selbst zu erleben ist immer etwas Anderes. Das macht demütig und gibt wieder Bodenhaftung.

Das Fahrrad, mit dem ich täglich in die Sparkasse fahre, ist ein knallrotes Stadtrad von Kettler. Es ist 45 Jahre alt und für mich etwas sehr besonderes. Es ist das erste Fahrrad meines Vaters.

 

Haben Sie einen Tipp für Kolleg:innen in Bezug auf Nachhaltigkeit in der Region?

» | Da möchte ich mich den Kolleginnen und Kollegen aus Ihren vorherigen Interviews gern anschließen. Unsere Region ist der Tipp. Hier gibt es viele Möglichkeiten und Reiseziele.

 

Annette König ist als Chief Sustainability Officer (CSO) der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau dabei, das Unternehmen auf Nachhaltigkeit auszurichten. Dafür steht sie in permanentem Austausch mit dem Vorstand und den Fachabteilungen. In regelmäßigen Abständen fragt sie deshalb ihre Kolleg:innen „Auf einen Kaffee“ , wie sie selbst das Thema bewegt.

 

Teaserbild

Das Planspiel Börse, Deutschlands führendes Börsenlernspiel, hat die Gewinnerinnen und Gewinner der diesjährigen Ausgabe Ende Januar bekannt gegeben. Über 100.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und junge Erwachsene haben bundesweit an dem Wettbewerb teilgenommen, der am 30. Januar endete. Am 22. März wurden die Gewinnerteams aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse…

Mehr lesen

Teaserbild

Für Markus Hildmann, stellvertretendes Vorstandsmitglied Firmenkunden der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, ist es wichtig, dass die Sparkasse weiter Maßnahmen ergreift um nachhaltiger zu werden. Privat achtet er auf Energieeffizienz und kauft regional und saisonal ein. Nachhaltigkeit macht ihn persönlich aber auch fitter, wie er im Interview mit CSO Annette König verrät.

Mehr lesen

Teaserbild

Hier stellen wir unsere Cashback-Partner des Monats Mai vor. Denn Ihr Konto kann mehr. Mit der Registrierung im Mehrwertportal S-Vorteilswelt sichern sich Kund:innen der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau viele Extras, beispielsweise auch Extra-Cashback bei unseren regionalen Partnern wie bei Haushaltwaren Löffler, Pizza Pronto und dem Sonnenkaufhaus.    …

Mehr lesen

Teaserbild

Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau unterstützt die 72-Stunden-Aktion der Katholischen Landjugend in unserer Region mit 10.600 Euro!   Der Himmel hat sie geschickt – und tausende junge Menschen sind gekommen! Die 72-Stunden-Aktion der Katholischen Landjugendbewegung fand vom 18. bis 21. April zum dritten Mal deutschlandweit statt und brachte auch…

Mehr lesen

Teaserbild

Wirkt direkt vor Ort – sparen, gewinnen, Gutes tun: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau schüttet 130.000 € aus dem PS-Reinertrag aus für 50 gemeinnützige Vereine, soziale Einrichtungen und nachhaltige Projekte aus der Region.   50 gemeinnützige Vereine, soziale Einrichtungen und nachhaltige Projekte aus Südbaden profitierten 2023 von dem Reinertrag aus…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist schöner. Nicht schneller, höher und weiter, aber schöner, besser, sicherer! Auch in diesem Jahr investiert die Sparkasse vor Ort wieder viel in Wohlfühl-Atmosphäre und neue Technik.   Allerneueste Technik und noch mehr Sicherheit für unsere Geldautomaten! 2023 schaffte die Sparkasse über 10…

Mehr lesen