Die Sparkasse gehört uns allen!

veröffentlicht am 17. März 2022

lokalist Gemeingut. Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau ist für alle da! Aber nicht nur das. Sie gehört sogar uns allen. Echt jetzt? Wie kann das sein?

 

Um das zu verstehen, hilft ein Blick ins Sparkassengesetz des Landes Baden-Württemberg. Darin steht ganz genau, was eine Sparkasse machen soll, was sie nicht darf, wer ihr Eigentümer ist – und wem das alles eigentlich nutzen soll.

Eigentümer oder besser Träger der Sparkassen sind die Landkreise, Städte und Gemeinden. Also im Prinzip: Wir alle. Die Sparkassen erfüllen auf dem Gebiet ihres Trägers unterschiedliche Aufträge: Erstens geht es darum, dass alle Menschen einer Region, aber auch Wirtschaftsunternehmen und öffentliche Institutionen einen Zugang haben zu Bankdienstleistungen: Logisch, jeder braucht zum Beispiel ein Bankkonto, aber auch Kredite oder Möglichkeiten, sein Geld anzulegen.

Sparkassenkunden gibt es quer durch alle Teile der Gesellschaft, von Privatkunden, Unternehmen und Handwerkern bis zu Städten und Gemeinden und kommunalen Einrichtungen.

Auch wichtig: Die Sparkassen sollen in ihrem Geschäftsgebiet den Bankenwettbewerb stärken. Logisch, dass die Sparkassen laut Gesetz daher „alle banküblichen Geschäfte” betreiben dürfen – aber eben im öffentlichen Auftrag. Darüber hinaus unterstützen sie die Kommunen im wirtschaftlichen, regionalpolitischen, sozialen und kulturellen Bereich. Die Sparkassen fördern außerdem den Sparsinn und die Bildung von Vermögen in der Bevölkerung. Im Bildungsbereich bemühen sie sich darum, dass junge Menschen sich ausreichend gut mit den Themen Geld und Wirtschaft auskennen.

Man sieht also: All das, was im Sparkassengesetz festgelegt ist, ist ziemlich umfassend und geht deutlich über die üblichen Aufgaben und Ziele einer normalen Bank hinaus. Wie heißt es so schön: Wenn’s um mehr als Geld geht … Sparkasse!

 

Wir. Für Sie. Vor Ort.

Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau: Vor Ort präsent mit dem dichtesten Filialnetz der Region. Und nah am Menschen mit dem erweiterten digitalen Angebot.

Präsenz zeigen. Da sein für die Menschen. Das macht uns von der Sparkasse seit unserer Gründung aus. Aber auch wir gehen mit der Zeit. Wir passen uns an die Kundenbedürfnisse an und werden digital immer besser erreichbar, bleiben aber zugleich vor Ort präsent.

Unser flächendeckendes und kundennahes Filialnetz reicht von Rheinhausen im Norden bis zum Hexental im Süden, vom Prechtal im Osten bis Bötzingen im Westen.

Hier finden Sie uns vor Ort: 
In den drei FinanzZentren in Freiburg, in Emmendingen und in Waldkirch, außerdem in neun BeratungsCenter sowie 16 Geschäftsstellen in der ganzen Region. Hinzu kommen 37 SB- und Geldautomaten-Standorte. Damit haben wir hier bei uns im Breisgau und der Region Freiburg von allen Banken nach wie vor das dichteste Filialnetz.

 

 

Digital in die Zukunft

Mit unserem digitalen BeratungsCenter steht unseren Kundinnen und Kunden zugleich ein weiterer direkter Draht zur Verfügung. Für vollumfassende, ganzheitliche Beratung. Menschlich nah und vertrauensvoll – aber ganz egal, wo Sie sich gerade befinden. Bequem von zu Hause, von unterwegs oder aus dem Urlaub, an Computer, Smartphone oder Tablet. Aber immer noch zu Ihrem Bankberater – zu echten Menschen, die man kennt.

Mit unseren digitalen Kanälen vom Online Banking über das digitale BeratungsCenter bis zu unserem neuen Online-Blog für mehr als nur Finanzfragen, tragen wir nicht zuletzt auch den veränderten Kundenbedürfnissen Rechnung: Vieles rund ums Geld erledigen Menschen heute online: Per App oder Online-Banking. Corona hat diese „Abwanderung ins Netz“ beschleunigt. Bei uns hat sich gezeigt: Nähe und Vertrauen geht auch auf räumliche Distanz.

 

Hier finden Sie alle Filialen der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

Teaserbild

Ein Einbruch, ein Feuer oder ein Rohrbruch – und schon ist der Schaden groß. Mit einer Hausratversicherung können Sie sich zumindest gegen die finanziellen Folgen absichern. Allerdings sollten Sie dabei einige Dinge beachten.   Bei einem Einbruch sind plötzlich Ihre Wertgegenstände weg: Schmuck, das neue Laptop,…

Mehr lesen

Teaserbild

Viele Menschen können aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr oder wollen nicht bis zu ihrem Regelrenteneintritt arbeiten. Welche Gestaltungsspielräume gibt es für einen vorzeitigen Ruhestand?   Wer früher in den Ruhestand möchte, muss oft finanzielle Einbußen in Kauf nehmen. Für alle Menschen ab dem Geburtsjahr 1964 ist…

Mehr lesen

Teaserbild

Sich Wissen aneignen, wann und wo man Lust dazu hat: Die Möglichkeit bieten Internetportale oder Apps fürs Smartphone. Welche sich anbieten und was dabei zu beachten ist.   Spätestens mit Corona ist Electronic-Learning im täglichen Leben angekommen. Auch Lernangebote für die Freizeit werden so attraktiver. Auf…

Mehr lesen

Teaserbild

lokalist entdeckungsfreudig. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Über die S-Reisewelt können Kund:innen der Sparkassen unsere besten Reiseangebote durchstöbern und ganz bequem Reisen buchen – telefonisch, online oder per App.   Von A wie Aussuchen über B wie Buchen bis Z wie Zufrieden zurückkommen – das…

Mehr lesen

Teaserbild

Immer wieder melden sich Betrüger per Telefon. Ihre Ziele sind Datendiebstahl, Erpressungsversuche oder den Opfern unerwünschte Verträge unterzuschieben. Einige typische Beispiele und sinnvolle Verhaltensmaßnahmen.    Telefonbetrüger sind kreativ und ihr Vorgehen äußert facettenreich. Sie warnen vor Gefahren, täuschen eine Notlage oder einen finanziellen Engpass vor, drohen…

Mehr lesen

Teaserbild

Scoring betrifft jeden. Doch was ist das eigentlich und wozu dient diese statistisch-mathematische Methode?   Im Prinzip scort so gut wie jeder Mensch – sei es beim Restaurantbesuch oder beim Autokauf. Auf Grundlage von Erfahrungen aus der Vergangenheit oder auch anderer Menschen sowie weiterer Bewertungen erstellen…

Mehr lesen