Konten und Depots für Paare

veröffentlicht am 31. März 2023

Wohnt man zusammen, macht ein Gemeinschaftskonto das Leben etwas leichter. Mit einem gemeinsamen Konto können Paare oder WG-Bewohner ihre Haushaltskasse einfacher verwalten, Miete, Einkäufe und sonstige Ausgaben gemeinsam bestreiten, vorausgesetzt natürlich, sie haben etwas aufs gemeinsame Konto eingezahlt.

 

Zwei Varianten des gemeinsamen Girokontos

Das Gemeinschaftskonto gibt es als sogenanntes Und- sowie als Oder-Konto. Bei Letzterem können die Partner ohne Einverständnis des anderen auf das Konto zugreifen. Jeder bekommt eine Girocard (Debitkarte) und auf Wunsch eine Kreditkarte sowie Zugang zum Online- und Mobile-Banking. Die Partner können eigenständig Geld abheben, Überweisungen vornehmen und Einzugsermächtigungen erteilen. Im schlimmsten Fall könnte also der eine das Konto überziehen – und der andere haftet dafür mit.

Beim Und-Konto hingegen müssen alle Kontoinhaber einverstanden sein, wenn einer darauf zugreifen möchte. Das heißt, Überweisungen müssen alle Partner unterschreiben, sie sind nur gemeinschaftlich handlungsfähig. Sie bekommen keine Debit- oder Kreditkarte für elektronisches Bezahlen oder Geldabheben am Automaten. Vorteil: Es kann nicht einer das Konto leerräumen. Es bietet sich daher etwa auch bei Erbengemeinschaften an, wenn verhindert werden soll, dass ein Erbe ohne Einverständnis der anderen Abhebungen vornimmt.

 

Gemeinsames Depot

Bei einem gemeinsamen Depot gelten grundsätzlich die gleichen Regelungen wie bei einem Gemeinschaftskonto. Auch ein Depot kann zusammen als Und- oder Oder-Depot geführt werden: Beim Oder-Depot kann jeder Mitinhaber Transaktionen ausführen. Beim Und-Depot braucht es zur Ausführung von Aufträgen die Genehmigung beider Inhaber. Da das umständlich ist, sind Oder-Depots die Regel.

Bei Verheirateten greift für das Gemeinschaftsdepot der Freistellungsauftrag, bei Unverheirateten hingegen nicht. Sie müssen sich die abgezogene Abgeltungsteuer dann nachträglich über die Einkommensteuererklärung anteilig zurückholen.

 

Alternative: Vollmacht

Eine Alternative für ein Gemeinschaftskonto oder -depot sind einzelne Konten und Depots, für die dem anderen eine Vollmacht erteilt wird. Dann kann die bevollmächtigte Person besonders auch in einem Ernstfall handeln, ist aber nicht Miteigentümer des Vermögens.

 

Steuerfalle

Schwierig kann es werden, wenn ein Kontoinhaber eine große Summe auf das Konto einzahlt oder einer sehr viel mehr verdient als der andere. Da beide auf das Guthaben zugreifen können, kann das Finanzamt das als Schenkung interpretieren und entsprechend Schenkungsteuer verlangen. Dabei ist auch die Frage relevant, ob ein Kontoinhaber auf diesem Weg Vermögen aufbaut und das Geld dort länger liegt. Für verheiratete Paare gilt alle zehn Jahre ein Freibetrag von 500.000 Euro, bei Unverheirateten sind es nur 20.000 Euro.

Im Fall von getrennten Konten oder Depots und entsprechenden Vollmachten besteht diese Gefahr nicht, da der Inhaber Eigentümer des Vermögens bleibt.

 

Was im Todesfall zu beachten ist

Im Todesfall geht die Verfügungsberechtigung auf die jeweiligen Erben über. Damit kann der überlebende Inhaber im Fall des Und-Kontos nur mit den Erben auf das Vermögen zugreifen. Diese erhalten in der Regel die Hälfte des Geldes, wenn nicht schriftlich geklärt wurde, zu welchen Anteilen das Geld wem gehört. Beim Oder-Konto kann der Partner im Todesfall des anderen Inhabers weiterhin über das Vermögen verfügen.

Sämtliche Konten und Depots gibt es bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau auch als Gemeinschaftskonto.  Mit dem Girokonto-Finder finden Sie garantiert das richtige Konto.

Teaserbild

Endlich haben unsere Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum von KNAX nun endlich Fahrt aufgenommen! Der Startschuss fiel mit einem spektakulären Event, das die Herzen zahlreicher kleiner Fußballfans höherschlagen ließ: Freitickets für das mit Spannung erwartete U23-Spiel zwischen dem SC Freiburg und dem SSV Ulm. Doch das war erst der Anfang!…

Mehr lesen

Teaserbild

Hier stellen wir unsere Cashback-Partner des Monats Juni vor. Denn Ihr Konto kann mehr. Mit der Registrierung im Mehrwertportal S-Vorteilswelt sichern sich Kund:innen der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau viele Extras, beispielsweise auch Extra-Cashback bei unseren regionalen Partnern wie bei Black F, BackWerk Freiburg und dem Cheers Freiburg.    …

Mehr lesen

Teaserbild

Das Planspiel Börse, Deutschlands führendes Börsenlernspiel, hat die Gewinnerinnen und Gewinner der diesjährigen Ausgabe Ende Januar bekannt gegeben. Über 100.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und junge Erwachsene haben bundesweit an dem Wettbewerb teilgenommen, der am 30. Januar endete. Am 22. März wurden die Gewinnerteams aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse…

Mehr lesen

Teaserbild

Hier stellen wir unsere Cashback-Partner des Monats Mai vor. Denn Ihr Konto kann mehr. Mit der Registrierung im Mehrwertportal S-Vorteilswelt sichern sich Kund:innen der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau viele Extras, beispielsweise auch Extra-Cashback bei unseren regionalen Partnern wie bei Haushaltwaren Löffler, Pizza Pronto und dem Sonnenkaufhaus.    …

Mehr lesen

Teaserbild

Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau unterstützt die 72-Stunden-Aktion der Katholischen Landjugend in unserer Region mit 10.600 Euro!   Der Himmel hat sie geschickt – und tausende junge Menschen sind gekommen! Die 72-Stunden-Aktion der Katholischen Landjugendbewegung fand vom 18. bis 21. April zum dritten Mal deutschlandweit statt und brachte auch…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist traumhaft. Mit dem S-Autokredit finanzieren Sie Ihr Traumauto schnell, transparent und flexibel – trotz Preissteigerungen.   Die Liebe der Deutschen zum eigenen Auto scheint ungebrochen. Jedenfalls ergeben das aktuelle Studien wie etwa der neue DAT Bericht zum Autojahr 2023. Dort geben 90 Prozent der…

Mehr lesen