Taifun-Tofu: Noch nachhaltiger mit der Sparkasse Freiburg

veröffentlicht am 23. August 2022

lokalist gutes Essen. Von der Kellerküche zum Marktführer: Seit 35 Jahren stellt das Freiburger Unternehmen Taifun Tofuprodukte in Bio-Qualität her – mit der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau als starkem Finanzpartner an der Seite.

 

Der Tofu-Hersteller Taifun-Tofu aus Freiburg setzt sich seit Jahren entschlossen für Nachhaltigkeit ein. Kein Wunder: Tofu ist schließlich nicht nur ein leckeres Lebensmittel, das in immer mehr Küchen auf dem Teller landet. Sondern vor allem auch: rundum zukunftsfähig. „Mit unseren rein pflanzlichen Produkten gestalten wir die Ernährungswende mit“, sagt Taifun-Tofu-Geschäftsführerin Elisabeth Huber.

Logisch: Denn wer sich fragt, wie es gelingen kann, immer mehr Menschen gesund und ausgewogen zu ernähren und dabei gleichzeitig die natürlichen Ressourcen unserer Erde zu schützen, landet unweigerlich auch bei Tofu und der Sojabohne. Tofu macht das wertvolle Eiweiß aus der Hülsenfrucht dem Menschen direkt zugänglich: Aus einem Kilo Soja kann man etwa zwei Kilo Tofu machen.

 

Die Sojabohnen stammen ausschließlich aus Europa: Taifun arbeitet mit rund 170 Bio-Vertragslandwirten zusammen. (Foto: Taifun)

 

Wandel will finanziert werden

Alles begann mit Handarbeit und einfachen Gerätschaften: Vier Kilo Tofu pro Woche wurden anfangs lose und frisch auf dem Markt verkauft. Heute sind die nachhaltig produzierten Tofuspezialitäten von Taifun-Tofu in jedem Naturkosthandel in Deutschland und in 12 weiteren europäischen Ländern erhältlich. Rund 300 Mitarbeiter:innen arbeiten in Freiburg. Vorbildlich: Im Kernbetrieb setzt Taifun-Tofu schon seit vielen Jahren auf 100 Prozent Ökostrom und auf eine CO2-arme Herstellung. Der Einsatz von Umwelttechnologien wie Photovoltaik oder Wärmerückgewinnung sorgte dafür, dass 2018 etwa eine Million kWh Strom eingespart wurde. Besonders ökologisch: Kein Quadratmeter Regenwald wird für Taifun-Soja abgeholzt: Heute wachsen 100 Prozent der Taifun-Sojabohnen in Deutschland, Österreich und Frankreich.

„Taifun-Tofu ist führender Hersteller von Bio-Tofu in Europa“, sagt Martin Bockstahler, Unternehmenskunden-Betreuer von der Sparkasse Freiburg: „Das Unternehmen nutzt seinen Hebel, um direkt bei uns vor Ort, aber auch weltweit soziale und ökologische Verbesserungen zu erzielen. Und wir helfen ihm dabei, weiter in Nachhaltigkeit zu investieren.“

 

Sojabohnen, Wasser und Gerinnungsmittel – mehr braucht es zur Herstellung eines Naturtofus nicht. (Foto: Taifun)

 

„Die Sparkasse begleitet seit unseren Anfängen viele Entwicklungsschritte bei Taifun-Tofu“, erklärt Geschäftsführerin Huber: „Zahlreiche Projekte wurden damit indirekt oder direkt von der Sparkasse gefördert. Dazu gehören zum Beispiel die Steigerung der Prozesseffizienz durch neue Tofuanlagen, die Investition in eine größere und umweltfreundlichere Energieerzeugung oder auch Wachstumsschritte in weitere Gebäude.“

Für Bockstahler gehört das zum Selbstverständnis der Sparkasse: „Aus regelmäßigen Dialogen mit den Firmenkunden entwickeln wir gemeinsam Lösungen, die zum individuellen Bedarf passen.“ Jüngste Beispiele bei Taifun-Tofu sind etwa der Bau einer neuen Energiezentrale im Jahr 2018, deren Anschaffung von der Sparkasse gefördert wurde. „Damit können wir noch nachhaltiger arbeiten“, so Huber. Auch bei der Erweiterung vor Ort in Freiburg war die Sparkasse involviert: Der neu hinzugekommene Produktionsstandort in der Blank-reutestraße für die energieeffiziente Produktion von Räuchertofu wurde mithilfe der Sparkasse realisiert. „Weitere Investitionen in neue Produktlinien stehen auf unserem Plan“, so Elisabeth Huber, „auch hier schätzen wir die Unterstützung der Sparkasse als langjährigen und verlässlichen Finanzpartner.“

Wollen Sie Ihr Unternehmen ebenfalls langfristig zielgerichtet weiterentwickeln? Dann informieren Sie sich gerne zu unseren Investitionskrediten oder nehmen Sie direkt Kontakt zu Ihrem Firmenkundenberater auf für ein maßgeschneidertes Gesamtkonzept.

Teaserbild

Steigende Preise, kranke Mitarbeiter und fehlende Produktionsteile belasten Unternehmen aller Branchen. Doch die größten Gefahren für Ihre Firma liegen anderswo: Feuer und Naturkatastrophen sind die Ursachen für die höchsten Versicherungsschäden, hat die Allianz Gruppe herausgefunden. Worauf Sie bei der Absicherung achten sollten.   Züge fallen aus,…

Mehr lesen

Teaserbild

Zum Geburtstag freut man sich über das neue Smartphone, das alte Handy verschwindet oft achtlos in einer Schublade. Wer möchte, kann damit aber eine Menge Gutes tun.   Es lohnt sich, wenn die Rohstoffe der alten Geräte recycelt werden. Sind doch seltene Erden und Rohstoffe in…

Mehr lesen

Teaserbild

Wer als Unternehmer mit Influencern werben möchte, muss einiges beachten. Was Sie über Influencer-Marketing wissen sollten.   Ein Wachstumsmarkt Nach Angaben der statistischen Online-Plattform Statista geben Unternehmen in Deutschland 2022 voraussichtlich 477 Mio. Euro für Influencer-Marketing aus – Tendenz deutlich steigend, denn für 2024…

Mehr lesen

Teaserbild

Du möchtest nachhaltiger leben und Tiere und Umwelt schützen? Dann könnte die Umstellung auf eine vegane Lebensweise der richtige Schritt für dich sein. Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten, die nicht nur die Ernährung betreffen. Ein bewussterer Umgang mit den Ressourcen dieser Welt wäre sicher für alle nachfolgenden Generationen sehr wünschenswert.

Mehr lesen

Teaserbild

In vielen Branchen ist es schwierig geworden, Arbeitnehmer zu finden. Neben den Kosten für Anzeigen und vielleicht sogar für einen Berater und der investierten Zeit müssen Arbeitgeber oft große Zugeständnisse machen. Flexible Arbeitszeiten werden immer wichtiger, Homeoffice – wenn es möglich ist – und natürlich auch hohe Löhne werden vorausgesetzt.

Mehr lesen

Teaserbild

Wer als Verkäufer mit einer Garantie werben möchte, muss einiges beachten. Ein Überblick. Garantie und Gewährleistung sind nicht dasselbe Im allgemeinen Sprachgebrauch werden „Garantie“ und „Gewährleistung“ meist synonym verwendet. Rechtlich ist eine Garantie aber etwas ganz anderes als die Gewährleistung: Die Gewährleistung ist vom Gesetz zwingend vorgeschrieben und…

Mehr lesen