Die größten Gefahren für Ihr Unternehmen erkennen und absichern

veröffentlicht am 22. September 2022

Steigende Preise, kranke Mitarbeiter und fehlende Produktionsteile belasten Unternehmen aller Branchen. Doch die größten Gefahren für Ihre Firma liegen anderswo: Feuer und Naturkatastrophen sind die Ursachen für die höchsten Versicherungsschäden, hat die Allianz Gruppe herausgefunden. Worauf Sie bei der Absicherung achten sollten.

 

Züge fallen aus, weil zu viele Mitarbeiter bei den Bahnunternehmen krank sind. Automobilhersteller gehen in Kurzarbeit, weil für die Produktion wichtige Chips aus dem asiatischen Raum fehlen. Und Bauunternehmer müssen auf ständig steigende Rohstoffkosten reagieren: Die Coronapandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung, die steigende Inflation und Lieferkettenausfälle machen der Wirtschaft zu schaffen.

 

Vorsicht vor Feuer und Naturkatastrophen

Dabei können Firmenchefs leicht übersehen, dass die größten Gefahren für ihre Unternehmen an anderer Stelle liegen könnten: Die Allianz Gruppe hat Mitte Juli Ergebnisse einer Analyse veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass Feuer beziehungsweise Explosionen und Naturkatastrophen in den Jahren 2017 bis 2021 die beiden Hauptursachen waren, wenn man die Schadenshöhen betrachtet.

Dazu hat man die Versicherungsfälle von über 543.000 Unternehmen in 200 Ländern untersucht. Rund 47.000 davon kamen aus Deutschland. Ergebnis: 21 Prozent, also gut ein Fünftel der Schäden, gehen auf Feuer und Explosion zurück, 15 Prozent auf Naturkatastrophen wie Stürme oder beispielsweise die Flut in Deutschland im vergangenen Sommer. Entsprechend sollten Sie prüfen, wie gut Ihr Unternehmen mit einer gewerblichen Gebäudeversicherung gegen Sturm, Hagel, Überschwemmung oder Feuer abgesichert ist.

Da bei solchen großen Schäden üblicherweise auch der Betrieb stillsteht, ist außerdem eine Betriebsunterbrechungs- beziehungsweise Ertragsausfallversicherung wichtig. Sie übernimmt zum Beispiel Mieten und Löhne, die auch dann gezahlt werden müssen, wenn nicht gearbeitet werden kann. Allerdings zahlt sie nur, wenn es durch einen Sachschaden zu einer Unterbrechung des Betriebs gekommen ist. Umgekehrt bedeutet das: Sollte es im Herbst und Winter durch fehlendes Gas zu Betriebsunterbrechungen kommen, zahlt diese Versicherung nicht. Denn dann liegt kein Sachschaden vor. Darauf macht der Gesamtverband der Versicherer aufmerksam.

 

Achtung, Unterversicherung droht!

Wer jetzt überprüft, ob er die richtigen Versicherungen für sein Unternehmen abgeschlossen hat, sollte auch auf die Versicherungssumme achten. Denn die Wiederbeschaffung von Maschinen oder der Wiederaufbau können durch die Lieferengpässe und die Inflation teurer werden als gedacht und versichert. Kein Wunder: Die Preise für Zement, Stahl oder Holz sind deutlich gestiegen. Zu einer Unterversicherung kann es beispielsweise auch durch neu gekaufte Maschinen kommen. Sind zu geringe Summen versichert, kann Ihr Unternehmen im Schadensfall unterversichert sein. Ist Ihr Unternehmen überversichert, bekommen Sie jedoch nur den tatsächlich entstandenen Schaden ersetzt. Darum ist es sinnvoll, die Höhe der Betriebsunterbrechungs- oder Ertragsausfallversicherung jährlich zu überprüfen.

 

Cyberattacken absichern

Zwar gehören Cyberangriffe laut Analyse bisher nicht zu den zehn häufigsten Schadensursachen, doch ihre Zahl hat sich in nur vier Jahren verzehnfacht. Darum ist es wichtig, IT-Fachleute im Unternehmen zu haben oder die notwendigen Aufgaben an Externe zu delegieren und eine entsprechende Versicherung abzuschließen.

Tipp: Überprüfen Sie mit Ihrem Sparkassenberater Ihre laufenden Verträge – damit Sie im Schadensfall gut und richtig abgesichert sind.

 

Zum Weiterlesen

Speziell für Kleinunternehmer hat die „IHK München und Oberbayern“ Informationen ins Netz gestellt.

 


Sie wollen mehr zu unseren Versicherungen wissen?
Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin. Auf unserer Website finden Sie auch einen Überblick zu gewerblichen Versicherungen.

 

Teaserbild

Internationale Geschäfte betreiben, heißt in der Regel auch mit fremden Währungen handeln. Mit einem Fremdwährungskonto kann Ihr Unternehmen Vorteile erzielen.   Die Idee einer weltweiten Einheitswährung wird wohl auf absehbare Zeit eine Illusion bleiben. Daran ändern auch sich ausdehnende Währungsblöcke wie im Fall des Euro nichts.

Mehr lesen

Teaserbild

Erfassen Sie Ihre Arbeitszeit? Oder arbeiten Sie in der sogenannten Vertrauensarbeitszeit? Muss nicht jeder die Arbeitszeit erfassen? Oder gibt es hier geregelte Ausnahmen?   Seit September 2022 gibt es ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG), das klar regelt, dass Arbeitgeber verpflichtet sind, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeitenden zu erfassen. Davon…

Mehr lesen

Teaserbild

Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind nur zwei große Themen unserer Zeit. Doch sie haben Einfluss auf alle Branchen, Produkte und Dienstleistungen. So sind beispielsweise derzeit Unternehmen, die es schaffen, ihr Angebot nachhaltiger zu gestalten, im Vorteil. Doch eine einzige neuartige Idee wird selten über Jahre tragen. Wer über lange Zeit innovativ…

Mehr lesen

Teaserbild

Die gelben Papiere, mit denen Arbeitnehmer nachweisen, dass sie krank sind, gibt es ab 2023 nicht mehr. Dann ist die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, kurz eAU, für Arbeitgeber Pflicht.   Zwar gibt es schon seit einem guten Jahr für Arbeitgeber die Möglichkeit, die eAU-Daten bei den Krankenkassen abzurufen, jetzt aber…

Mehr lesen

Teaserbild

Ab sofort können Händler, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Gewerbetreibende mit der App Sparkasse POS (S-POS) auch girocard-Zahlungen in Höhe von über 50 Euro akzeptieren. Die Kundinnen und Kunden haben nun die Möglichkeit, eine kontaktlose girocard-Zahlung per Eingabe ihrer persönlichen Geheimzahl (PIN) in S-POS auf dem Gerät des Händlers sicher…

Mehr lesen

Teaserbild

Unternehmer müssen teilweise enorme zusätzliche Transformationsprozesse anstoßen, um zukunftsfähig zu bleiben. Eine Tatsache, die Manfred Schulz, in seiner täglichen Arbeit als Gruppenleiter in der Zentralen Kreditberatung der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, immer wieder mitbekommt. Diese Transformation im Handeln ist für ihn nicht nur geschäftlich, sondern auch privat wichtig. Entschleunigt erlebt er…

Mehr lesen