Erfolgreiche Nachwuchskräfte

veröffentlicht am 3. November 2021

Mitte Oktober feierten der Vorstandsvorsitzende Marcel Thimm und die Ausbildungsverantwortlichen Roman Ringwald und Stella Sereno mit den Sparkassen-Nachwuchskräften der Abschlussprüfungen vom Juli 2021.

 

 

Wiederum konnte zu den sehr erfreulichen Prüfungsergebnissen herzlich gratuliert werden. Auch mit den praktischen Leistungen der Bankkaufleute mit Zusatzqualifikation Finanzmanagement waren die Ausbilder/innen der Sparkasse sehr zufrieden. Die Nachwuchskräfte haben nach der Ausbildung das unbefristete Übernahmeangebot der Sparkasse in das Angestelltenverhältnis angenommen und sind in der Kundenbetreuung und -beratung tätig.

Neben überdurchschnittlichen praktischen Leistungen erreichte Florian Zäh aus Emmendingen das beste Ergebnis mit 88 von 100 möglichen Punkten.

 „Unsere erstklassige Ausbildung hat in unserer Sparkasse weiterhin einen sehr hohen Stellenwert. Alle unsere Nachwuchskräfte haben bei guten Leistungen sehr gute Übernahmechancen auf einen unbefristeten Angestelltenvertrag und sehr gute Karrierechancen“ betonte Marcel Thimm.

Auch für den Ausbildungsbeginn 1. September 2022 sucht die Sparkasse marktorientierte Nachwuchskräfte für die Ausbildungsrichtungen Bankkaufleute, Finanzassistenten und für das Studium an der Dualen Hochschule. Schulische Mindestvoraussetzung ist die Mittlere Reife. Bewerben sollte man sich bis Juni 2022 unter nichtaufdenkopfgefallen.de.

 

Teaserbild

Wer beruflich einsteigen oder sich verändern möchte, liest sie fast täglich: Stelleninserate in der Tageszeitung oder auf Internet-Jobbörsen. Wenn du einzelne Elemente der Anzeigen genau analysierst, kannst du deine Erfolgschancen steigern.   Die meisten Stellenanzeigen folgen einem Standardmuster. Jeder der in der Regel fünf Bestandteile verrät…

Mehr lesen

Teaserbild

Erfassen Sie Ihre Arbeitszeit? Oder arbeiten Sie in der sogenannten Vertrauensarbeitszeit? Muss nicht jeder die Arbeitszeit erfassen? Oder gibt es hier geregelte Ausnahmen?   Seit September 2022 gibt es ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG), das klar regelt, dass Arbeitgeber verpflichtet sind, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeitenden zu erfassen. Davon…

Mehr lesen

Teaserbild

Die gelben Papiere, mit denen Arbeitnehmer nachweisen, dass sie krank sind, gibt es ab 2023 nicht mehr. Dann ist die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, kurz eAU, für Arbeitgeber Pflicht.   Zwar gibt es schon seit einem guten Jahr für Arbeitgeber die Möglichkeit, die eAU-Daten bei den Krankenkassen abzurufen, jetzt aber…

Mehr lesen

Teaserbild

Vorstellungsgespräche kosten Geld. Deine Aufwendungen muss der Arbeitgeber übernehmen, es sei denn, er hat dies ausdrücklich ausgeschlossen. Ein Überblick.   Du bist zum Vorstellungsgespräch eingeladen? Glückwunsch! Offensichtlich konntest du deinen potenziellen Arbeitgeber von deinen Qualitäten überzeugen. Damit hast du nicht nur eine wichtige Hürde im Bewerbungsprozess genommen, sondern…

Mehr lesen

Teaserbild

Die Vorgesetzten-Variante von Mobbing heißt Bossing – und ist weit verbreitet. Was Sie tun können, wenn Ihr Chef unfaire Attacken startet.   Gelegentliche Unzufriedenheit mit dem Chef ist ganz normal – anders sieht es aus, wenn dieser sich gezielt auf einen oder mehrere Untergebene einschießt. Wird…

Mehr lesen

Teaserbild

Mit der zunehmenden Digitalisierung verändert sich unsere (Arbeits-)Welt. Doch ob Videokonferenzen, E-Mails oder andere digitale Nachrichten, auch dabei sollten ein paar Regeln eingehalten werden. Höflichkeit zum Beispiel bleibt gefragt.   Auch in der täglichen Nutzung elektronischer Kommunikationsmittel zeigen sich heute gute Umgangsformen. Die einen lassen sich…

Mehr lesen