Mehr Prämie fürs eigene Zuhause

veröffentlicht am 14. September 2021

lokalist gut für’s Eigenheim. Geld sparen – noch mehr Belohnung vom Staat erhalten. So profitieren Sie von der neuen Wohnungsbauprämie.

 

Die Wohnungsbauprämie hilft dabei, sich den Traum vom Eigenheim schneller zu erfüllen. Ab diesem Jahr noch besser: Der Gesetzgeber hat die Wohnungsbauprämie deutlich aufpoliert. Und bei der Sparkasse erhalten junge Sparer sogar die beste Rendite im Vergleichstest der Stiftung Warentest mit dem speziellen Tarif der LBS Südwest für junge Leute.

„Bausparen bleibt damit ein wichtiger Bestandteil um Eigenkapital zu bilden“, sagt Marie-Sophie Metzger, Beraterin bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau: „Die neuen Förderbeträge und Einkommensgrenzen sind gerade bei kleinen Sparbeträgen ein guter Anlass, schon in jungem Alter zu starten.“

Und wie funktioniert die staatliche Förderung? 10 Prozent legt der Staat pro Jahr auf Bausparbeiträge obendrauf. Allerdings gilt das nur bis zu einer bestimmten Einkommensgrenze. Ab dem Sparjahr 2021 gelten neue Regeln (siehe rechts). Das Mindestalter ist 16 Jahre, der Höchstsparbetrag 700 Euro pro Jahr. „Natürlich kann mehr gespart werden. Mehr Prämie gibt es aber nicht.“

 

Prämie als Geldanlage

Für junge Menschen bis 24 Jahre lohnt sich Bausparen auch als reine Geldanlage. Wer rund 60 Euro im Monat über mehr als sieben Jahre spart, kassiert die Wohnungsbauprämie – egal, wofür das Geld ausgegeben wird. Und den beste Bauspartarif für junge Leute bietet die LBS Südwest, hebt auch die Zeitschrift Finanztest in Ihrer Ausgabe 08/20 hervor. Sie zahlt die höchsten Zinsen und verlangt das niedrigste Entgelt. Also höchste Zeit, zu sparen!

 


Ab 2021 – die neue Wohnungsbauprämie auf einen Blick:

Höhere Sparbeträge:
Alleinstehende bis 700 Euro pro Jahr, Paare bis 1.400 Euro.

Mehr Prämie: 10 statt 8,8 Prozent.
Also bis zu 70 Euro pro Jahr für Einzelpersonen und 140 Euro für Paare.

Höhere Einkommensgrenzen:
Alleinstehende 35.000 Euro, Paare 70.000.


 

 

Von Altersgerechtem Umbau bis Zwischenfinanzierung:

Die Sparkassen-Immobilien- Broschüren bieten unverzichtbares Fachwissen rund um die Immobilie. Für jeden.

Immobilienthemen sind komplex. Unsere verständlich aufbereiteten Ratgeberbroschüren mit Immobilienwissen aus unterschiedlichen Themenbereichen informieren Sie umfassend.

Folgende Ratgeber stehen für Sie bereit:

  • Immobilie geerbt – sorgfältig handeln
  • Die Immobilie bei Scheidung / Trennung
  • Fakten und Begriffe – Immobilienwissen kompakt
  • Der richtige Immobilienpreis
  • Privater Immobilienverkauf – das müssen Sie beachten
  • Sanierung einer Immobilie
  • Wohnen im Alter – so sorgen Sie vor

 

Die Broschüren können Sie hier kostenlos online abrufen.

Auch in gedruckter Form erhältlich. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben eine E-Mail.
Telefon: 0761 219-0
E-Mail: info@s-immobilien-freiburg.de

 

Teaserbild

Vom 10. – 12. Februar 2023 finden gleich zwei Messen parallel statt: IMMO und GETEC. Conotmaxx-Kunden können für sich und eine Begleitperson zwei Eintrittskarten (die für den Besuch beider Messen berechtigen) zum ermäßigten Tarif erwerben. Das geht direkt vor Ort gegen Vorlage der contomaxx-Kundenkarte.    …

Mehr lesen

Teaserbild

Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, schafft das selten ohne Kredit von der Bank. Allerdings schaut diese sich sehr genau an, wem sie ein Darlehen in welcher Höhe gibt. Um diesen Prozess zu beschleunigen, sollten Sie das Finanzierungsgespräch gut vorbereiten. Erfahren Sie hier, worauf es dabei ankommt.

Mehr lesen

Teaserbild

In jungen Jahren, kurz nach der Familiengründung, kann man sich kaum vorstellen, wie beschwerlich das Leben im Alter sein kann. Schon kleine Stufen werden dann schnell zum unüberwindbaren Hindernis. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Immobilie altersgerecht sanieren können.   Barrierefrei sanieren Braucht es…

Mehr lesen

Teaserbild

lokalist nicht von gestern. Was bedeutet eine Zinswende für die Erfüllung Ihrer Wohnträume?   „Gähn. Bausparvertrag! Ich mach in Aktien“ – wer kennt sie nicht, solche Sprüche am Kneipentisch? Bausparen war bis vor kurzem noch für viele der Inbegriff von Spießigkeit und Langeweile. Pragmatisch, praktisch,…

Mehr lesen

Teaserbild

Wer ein Haus baut, muss mit vielen Überraschungen rechnen. Fest steht eigentlich nur, dass es immer teurer wird als angenommen. Das ist schon in normalen Zeiten so. Derzeit sind die Lieferketten aber gestört durch den Krieg in der Ukraine und die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie. Hinzu kommt die Inflation.

Mehr lesen

Teaserbild

Die dunkle Jahreszeit beginnt und lockt Einbrecher. Größte Schwachstellen an Wohnimmobilien stellen schlecht gesicherte Fenster und Türen dar. Welche Maßnahmen das Risiko für Einbrüche senken.   Zwar verzeichnet die bundesweite Polizeiliche Kriminalstatistik seit 2017 jedes Jahr einen Rückgang beim Wohnungseinbruch. Doch wurden 2021 inklusive der Einbruchsversuche…

Mehr lesen