Nachhaltigkeit ist nie fertig

veröffentlicht am 11. Juli 2022

lokalist herausfordernd. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie: Impulse für gesellschaftliche Transformation

 

Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau entwickelt aktuell eine zukunftsweisende, eigene Nachhaltigkeitsstrategie. Wir haben sechs Handlungsfelder definiert, mit denen wir jene Nachhaltigkeitsaspekte anpacken, auf die wir mit unserer Geschäftstätigkeit den stärksten Einfluss haben. In einigen Feldern können wir bereits mess- und belegbare Erfolge vorweisen. In anderen definieren wir verbindliche, terminierte Ziele, die wir schrittweise in den nächsten Jahren umsetzen werden.

 

 

Handlungsfelder

1. Unsere Kund:innen:
Welche nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen bieten wir an? Außerdem ist unser Anspruch, Werbung, Ansprechwege und Kommunikation nach außen nachhaltig, transparent und kundenfreundlich zu gestalten.

2. Unser Finanzierungsgeschäft:
Wen finanzieren wir in Zukunft, warum tun wir das und wie? Auch der Eigenhandel kommt auf den Prüfstand: eigene Geldanlagen sollen ausschließlich nach nachhaltigen Kriterien erfolgen!

3. Unsere Mitarbeitenden:
Förderung von Vielfalt und Diversität am Arbeitsplatz, Bewusstseinsbildung sowie berufliche und persönliche Entfaltung unserer Mitarbeitenden ist unser Anliegen. Alle Mitarbeitenden kennen und engagieren sich für unsere Nachhaltigkeitsziele.

4. Nachhaltiger Geschäftsbetrieb, nachhaltige Beschaffung (ökonomische Dimension):
Wir organisieren unsere Geschäftstätigkeit umweltentlastend, regional und fair. Unser Ziel: Bis 2035 sind wir komplett klimaneutral, das heißt wir erreichen bis dahin eine CO2-Neutralität all unserer Geschäftstätigkeit. Das betrifft Raumnutzung, Mobilität (Dienstwagenflotte, Dienstfahrräder) Strombezug, Wärme, Licht, Papierverbrauch und mehr.

5. Gesellschaftliches Engagement:
Ausweitung von gemeinwohlorientierter Fördertätigkeit. Welche Schwerpunkte setzen wir? Wie können wir unser Engagement für Biodiversität und Naturschutz noch stärken?

6. Kommunikation und Kultur der Transparenz:
Unser Anspruch: Das, was wir tun, stets transparent, nachvollziehbar und angemessen nach innen und nach außen kommunizieren.

 


Nicht nur über Nachhaltigkeit reden, sondern nachhaltig handeln

Mehr als 200 Sparkassen und zahlreiche Verbundunternehmen haben sich bereits verpflichtet: Wir wirtschaften klimafreundlicher und nachhaltiger! „Klimaschutz ist eine große Herausforderung unserer Zeit“, sagt Sparkassenvorstandsmitglied Lars Hopp. „Nachhaltigkeit wird zur Selbstverständlichkeit werden, aber bis dahin ist viel zu tun.” Schließlich geht um eine kaum vergleichbare Transformation. Und bei der müssen alle mitziehen, die Kund:innen der Sparkassen ebenso wie die Mitarbeitenden.


 

Unser Beitrag zu den 17 Nachhaltigkeitszielen

Wir investieren in die Zukunft unserer Region: indem wir nachhaltige Projekte vor Ort finanzieren, die Gemeinschaft durch Spenden unterstützen und in der eigenen Geschäftspolitik auf Nachhaltigkeit achten. Damit entfalten wir eine positive Wirkung auf Mensch und Umwelt – und tragen unter anderen zu folgenden Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen bei, den Sustainable Development Goals, kurz SDG.

 

 


SDG 2 | Nachhaltige Landwirtschaft:

Das Projekt „GemüseAckerdemie“ und „AckerRacker“ unterstützen wir in den nächsten 4 Jahren mit insgesamt 116.000 Euro aus dem PS-Reinertrag.

 

SDG 4 | Bildung für alle:
263.000 Euro spendeten wir 2020 für Projekte im Bereich Bildung und Soziales, 288.000 für Wissenschaft und Forschung.

 

SDG 5 | Geschlechtergleichheit:
Unsere Belegschaft ist zu 61 % weiblich. Der Anteil der Frauen in Führungsfunktionen liegt bei knapp 25 %. Im Verwaltungsrat der Sparkasse beträgt der Anteil der weiblichen Mitglieder 20,8 %.

 

SDG 7 | Nachhaltige und moderne Energie:
Insgesamt haben wir in unserer Region 110 Photovoltaik-Anlagen finanziert und den Ausbau der Windkraft vorangebracht. Dafür flossen Kredite in einer Höhe von 67 Millionen Euro. Mit 560.000 Euro finanzierten wir den Bau von zwei Wasserkraftanlagen. Im letzten Jahr spendeten wir 26.000 Euro für Umweltprojekte in unserem Geschäftsgebiet.

 

SDG 8 | Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum:
Wir beauftragen Zulieferer und das Handwerk aus der Region und sorgen so für Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft.

 

SDG 9 | Industrie, Innovation und Infrastruktur:
Wir finanzieren, beraten, fördern und unterstützen Unternehmen, Kommunen, Organisationen und Forschung bei uns in der Region.

 

SDG 11 | Für Nachhaltige Städte und Gemeinden:
Allein im vergangenen Jahr finanzierte die Sparkasse für 99 Millionen Euro zwölf neue Straßenbahnen in Freiburg und den Ausbau von vier neuen Linien der VAG.

 

SDG 13 | Maßnahmen zum Klimaschutz:
Wir haben zu 100 Prozent auf Ökostrom umgestellt und erzeugen mit unseren Photovoltaikanlagen eigenen, sauberen Strom. Unseren Papierverbrauch, konnten wir über digitalisierte Prozesse seit 2015 von 44,6 Tonnen pro Jahr um fast die Hälfte reduzieren. Unseren Fuhrpark stellen wir nach und nach um auf grüne Antriebe.

 

Weitere Informationen dazu, wie wir uns aktiv an der ökologischen, ökonomischen und sozialen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft beteiligen, finden Sie auf unserer Nachhaltigkeits-Seite im Netz. Dort finden Sie auch unseren aktuellen Nachhaltigkeitsbericht. Zur aktuellen Ausgabe unseres Kundenmagazins lokalist mit allen Artikeln zur Nachhaltigkeit.

 

Teaserbild

Für Markus Hildmann, stellvertretendes Vorstandsmitglied Firmenkunden der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, ist es wichtig, dass die Sparkasse weiter Maßnahmen ergreift um nachhaltiger zu werden. Privat achtet er auf Energieeffizienz und kauft regional und saisonal ein. Nachhaltigkeit macht ihn persönlich aber auch fitter, wie er im Interview mit CSO Annette König verrät.

Mehr lesen

Teaserbild

Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau unterstützt die 72-Stunden-Aktion der Katholischen Landjugend in unserer Region mit 10.600 Euro!   Der Himmel hat sie geschickt – und tausende junge Menschen sind gekommen! Die 72-Stunden-Aktion der Katholischen Landjugendbewegung fand vom 18. bis 21. April zum dritten Mal deutschlandweit statt und brachte auch…

Mehr lesen

Teaserbild

Wirkt direkt vor Ort – sparen, gewinnen, Gutes tun: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau schüttet 130.000 € aus dem PS-Reinertrag aus für 50 gemeinnützige Vereine, soziale Einrichtungen und nachhaltige Projekte aus der Region.   50 gemeinnützige Vereine, soziale Einrichtungen und nachhaltige Projekte aus Südbaden profitierten 2023 von dem Reinertrag aus…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist immer da. Ob mit Förderkrediten, gesellschaft­lichem Engagement für Projekte in der Region, Finanzierung der regionalen Wirtschaft – wir waren auch 2023 da, wo die Menschen uns brauchen. Ein kleiner Rückblick.     Immer zur Verfügung: 52 Selbstbedienungsgeräte sind…

Mehr lesen

Teaserbild

Isabella Beck nutzt seit jeher nicht nur die Öffentlichen, sie hat sogar ihre Diplomarbeit dazu geschrieben. Nachhaltigkeit ist für sie das Geschäftsmodell der Sparkasse. Fast Fashion ist für die Segmentbetreuerin Standardgeschäft ein absolutes No Go. Im Interview mit CSO Annette König verdeutlicht sie die Verantwortlichkeit jedes einzelnen, auch wenn es…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist am Ball bleiben. Birgit Bauer-Schick ist das Gesicht des Frauenfußballs in Freiburg – seit über 30 Jahren. Sie baute die Frauenabteilung des SC Freiburg mit auf und leitet sie bis heute. Sie war schon bei den Frauen des Sport-Club Freiburg, als das Team noch auf Hartplätzen…

Mehr lesen