Neues vom Börsenparkett: Der DAX bekommt Zuwachs

veröffentlicht am 20. September 2021

Neues vom Börsenparkett: Der DAX bekommt Zuwachs

 

2021 reformiert die Deutsche Börse die Regeln und Größe ihrer Indizes DAX und MDAX. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

 

Die Pleite von Wirecard hat deutliche Schwächen im Regelwerk der Deutschen Börse offengelegt; trotz falscher Bilanzen blieb die Aktie einige Wochen im Index. Verstärkte Aufsichtspflichten und Zugangskontrollen sollen solche Skandale in Zukunft verhindern. Seit Dezember 2020 müssen DAX-Kandidaten vor der Aufnahme mindestens zwei Jahre in Folge einen operativen Gewinn erwirtschaftet haben.

Aufnahmekandidaten müssen ab März 2021 gemäß dem Deutschen Corporate-Governance-Kodex einen Prüfungsausschuss im Aufsichtsrat einsetzen. Für bestehende Mitglieder gilt eine Übergangsfrist bis September 2022. Zudem sind die Mitglieder der DAX-Indexfamilie dann verpflichtet, testierte Geschäftsberichte und Quartalsmitteilungen zu veröffentlichen. Wer die Frist von 30 Tagen zur Vorlage nicht einhält, muss DAX, MDAX, SDAX oder TecDAX verlassen.

 

Mehr Kontrolle

Die Zusammensetzung des DAX wird künftig zweimal statt einmal pro Jahr überprüft: im März und September. Als Messlatte dient dabei nur die Marktkapitalisierung, der aktuelle Börsenwert eines Unternehmens, nicht mehr der Börsenumsatz. Dafür müssen die Mitglieder eine Mindestliquidität, also eine gewisse Handelbarkeit der Aktie, aufweisen.

Außerdem wächst der DAX: Von September 2021 an wird der Index von 30 auf 40 Titel erweitert. Aus dem nächstkleineren MDAX sollen zehn Werte aufsteigen. Ihm gehören dann 50 statt bisher 60 Unternehmen an. Chancen für einen DAX-Aufstieg haben zum Beispiel Airbus und Zalando. Für Anleger entsteht durch die Reform kein Handlungsbedarf.

 

Teaserbild

Die eigenen vier Wände verkaufen, dafür lebenslange monatliche Zahlungen erhalten und trotzdem darin wohnen bleiben. Das klingt verlockend, um die Rente aufzubessern und sich manchen Wunsch erfüllen zu können, wofür das Geld sonst fehlen würde. Was man zum Thema Immobilienrente wissen sollte. Bei vielen Senioren ist der finanzielle…

Mehr lesen

Teaserbild

Du hast gerade mit deiner Ausbildung angefangen, freust dich, endlich auf eigenen Füßen zu stehen. Vielleicht kannst du sogar bald zu Hause ausziehen. Verständlich, dass du jetzt noch nicht über deine Altersvorsorge nachdenken möchtest. Das solltest du aber. Und wir sagen dir, warum. Gratulation: Du hast einen Ausbildungsplatz gefunden, der…

Mehr lesen

Teaserbild

Die Nachfrage nach dem Edelmetall steigt deutlich und nähert sich dem alten Rekordhoch: Viele Privatanlegerinnen und -anleger sind davon überzeugt, dass Gold der beste Krisenschutz ist. Die aktuelle Preisentwicklung des Edelmetalls scheint ihnen rechtzugeben.   Die historische Entwicklung des Goldpreises war immer wieder verbunden mit großen…

Mehr lesen

Teaserbild

Die Ereignisse in der Ukraine bewegen uns alle. Humanitäre Fragen und das Engagement für den Frieden genießen jetzt höchste Priorität. Aber das Kriegsgeschehen hat auch Auswirkungen auf die Finanzmärkte – und damit für Ihre Wertpapieranlagen. Das Wichtigste ist jetzt, bei Anlageentscheidungen besonnen zu bleiben. Dafür braucht es eine fundierte…

Mehr lesen

Teaserbild

Zeit ist unbezahlbar. Das gilt auch beim Vermögensaufbau: Wer noch jung ist, hat viel Zeit, um Schwankungen an der Börse auszusitzen. Für Studierende, die etwas Geld übrig haben, gibt es also gute Gründe, es in Wertpapieren anzulegen. So ist schnell der Grundstock für ein Vermögen gebildet. Du bist…

Mehr lesen

Teaserbild

Popularität haben Non-Fugible Tokens in den letzten Monaten vor allem durch digitale Kunstwerke erlangt, die für umgerechnet Millionen von Euro verkauft wurden. Was man über die digitalen Vermögenswerte wissen sollte. Non-Fugible Tokens (NFTs) haben zuletzt massiv an Bedeutung gewonnen und einen dynamischen Markt geschaffen. Digitale Sammelkarten oder Kunstwerke…

Mehr lesen