Vielfalt unter Planen: 40 Jahre ZMF

veröffentlicht am 5. Juli 2024

lokal  ist legendär. Vor 40 Jahren wurde das legendäre Zelt-Musik-Festival gegründet. Seither kommen die größten Stars der Welt, um unter Freiburger Zeltdächern ihr Können zum Besten zu geben. Und genauso alt wie das Festival ist auch die fruchtbare Kooperation mit der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

 

ZMF-Gründer Alexander Heisler

 

Vor 40 Jahren wurde das Zelt-Musik-Festival ins Leben gerufen. Wie kam es zu der Idee und wer war von Anfang an mit an Bord?

Alexander Heisler » | Die Idee kam mir Anfang der 70er Jahre in Edinburgh. Ich war Medizinstudent und Musiker und begann Ende der 70er an der Universität Freiburg mit einer Konzertreihe namens „Klassik und Jazz“. Irgendwann dachte ich, warum nicht ein Festival unter Zelten? So stapfte ich ins Büro von Roland Schneble bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau und erzählte ihm von meinem verrückten Plan.

Roland Schneble » | (lacht) Ja, das stimmt. Zuerst dachte ich: „Was will der bloß?“ Aber Alex hatte diese Begeisterung, die ansteckend war. Ich bin abends heimgekommen und sagte zu meiner Frau. Heute war so ein Spinner bei mir. Aber, Du, der spinnt richtig gut! Und ich habe gesagt, den unterstützen wir. Und obwohl unser Vorstand anfangs skeptisch war, entschieden wir uns, das Festival zu unterstützen. Wir gaben jedes Jahr 5000 Mark dazu.

Heisler » | Eine Summe, die wir auch dringend gebrauchen konnten … Sponsoring war damals schon ganz, ganz wichtig, um das Festival überhaupt organisieren zu können. Es verschaffte uns die nötige wirtschaftliche Sicherheit.

 

Roland Schneble, früherer Marketingleiter und Pressesprecher der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

 

Das ZMF hat sich zu einem festen Bestandteil des Freiburger Sommers entwickelt. Was macht es so besonders?

Heisler » | Die Atmosphäre unter den Zelten ist einzigartig. Beim ersten ZMF kamen 50.000 Besucher zu rund 40 Veranstaltungen. Da war uns auf Anhieb klar, dass sowohl das Publikum als auch die Musiker die besondere Umgebung schätzen. Wir haben die größten Stars der Welt nach Freiburg geholt und bieten Musik aller Stilrichtungen.

Schneble » | Das Festival war immer ein Abenteuer, aber ein wunderbares. Ich erinnere mich an einige verrückte Erlebnisse, wie als ein heftiges Unwetter uns überraschte und wir mit Sonnenschirmen zum Auto rennen mussten. Und es gab einfach erstklassige Konzerte.

 

Die Sparkasse ist seit Anfang an als Sponsor dabei. Wie hat sich diese Partnerschaft entwickelt?

Schneble » | Die Zusammenarbeit mit dem ZMF war von Anfang an fruchtbar. Wir waren nicht nur Geldgeber, sondern auch Partner bei vielen Projekten. Diese Beziehung hat sich über die Jahre vertieft. Für uns als Sparkasse war es immer wichtig, das kulturelle Leben in Freiburg zu unterstützen.

Heisler » | Roland und ich sind über die Jahre auch gute Freunde geworden. Er war sogar mein Patient.

Schneble » | Alex ist ein toller Allgemeinarzt, aber während dem ZMF musste man immer damit rechnen, dass er später in der Praxis war…

Heisler » | Weil ich mal wieder da übernachtet hatte … Die Sparkasse war immer ein verlässlicher Partner. Und nicht zuletzt diese Unterstützung seitens der Sparkasse und anderen Sponsoren hat uns geholfen, das Festival zu dem zu machen, was es heute ist.

 

Marc Winsheimer, Leiter Gesellschaftliches Engagement der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

 

Marc Winsheimer, Sie sind der Leiter Gesellschaftliches Engagement bei der Sparkasse. Wie sehen Sie die Zusammenarbeit heute?

Marc Winsheimer » | Die Partnerschaft mit dem ZMF ist für uns etwas Besonderes. Es ist nicht nur ein Sponsoring, sondern eine echte Kooperation. Wir sind stolz darauf, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein. Die Sparkasse hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Freiburg zu fördern, und das ZMF ist ein Paradebeispiel dafür. Es zeigt, wie Kultur Menschen verbindet und die Lebensqualität in unserer Region erhöht.

 

Hanna Teepe, Sie sind die aktuelle Festivalchefin. Wie erleben Sie das Festival heute und was sind die größten Herausforderungen?

Hanna Teepe » | Das ZMF ist für mich und mein Team eine Herzensangelegenheit. Es ist ein Ort, an dem die unterschiedlichsten Menschen zusammenkommen und die Magie der Musik erleben. Die größte Herausforderung heute sind die steigenden Kosten, sei es für Künstlergagen oder Produktionskosten. Auch die extremen Wetterbedingungen durch den Klimawandel stellen uns vor neue Herausforderungen. Dennoch sind wir optimistisch und arbeiten hart daran, das Festival weiterhin zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

 

Festivalchefin Hanna Teepe

 

Welche Rolle spielt das Sponsoring und die öffentliche Förderung für das Festival?

Winsheimer » | Das Sponsoring ist für solche Projekte aus der Kulturszene immer extrem wichtig. Es geht dabei nicht nur um Geld, sondern auch um Anerkennung und das gemeinsame Engagement für die Kultur. Wir unterstützen das ZMF nicht nur finanziell, sondern auch ideell, mit vielen Projekten und Initiativen wie etwa unseren Bambinilauf, den wir jedes Jahr in Rahmen des ZMF veranstalten oder mit Sponsorentalks wie in diesem Jahr bei uns in der Sparkasse.

Schneble » | Die Zusammenarbeit mit Sponsoren und die Unterstützung durch die Gemeinschaft sind entscheidend für solche Projekte. Ich bin jetzt seit über 15 Jahren im Ruhestand, aber hoffe natürlich, dass die Sparkasse noch lange Zeit das Festival unterstützt. Es ist einfach unglaublich wertvoll für Freiburg.

Teepe » | Die öffentliche Förderung ist ebenfalls wichtig, aber überraschenderweise geringer als man denkt. Der Großteil unserer Einnahmen kommt aus den Ticketeinnahmen. Das Sponsoring und unser Förderkreis sind wichtige Säulen, um das Festival aufrechtzuerhalten. Jede dieser Säulen ist essenziell, um die Vielfalt und Qualität des Programms zu gewährleisten.

 

Was sind eure schönsten Erinnerungen an das Festival?

Heisler » | Oh, da gibt es viele! Ein Highlight war sicherlich, als wir das Spiegelzelt bekamen und damit die Grundlage für unser heutiges Festival legten. Aber auch die vielen Begegnungen mit großartigen Musikern und die Partys nach den Konzerten sind unvergesslich.

Schneble » | Für mich sind es die vielen kleinen Geschichten und Anekdoten, wie die spontanen Besuche von Künstlern und die besonderen Momente während der Konzerte. Und natürlich die Freundschaft mit Alex, die durch das Festival entstanden ist.

Winsheimer » | Ich erinnere mich an viele bewegende Momente, sei es bei den Konzerten selbst oder bei den Begegnungen mit den Künstlern. Das Festival hat eine besondere Atmosphäre, die man einfach erleben muss.

Teepe » | Für mich sind es die Momente, in denen man die Begeisterung im Publikum spürt und sieht, wie Menschen jeden Alters und Hintergrunds zusammenkommen und die Musik genießen. Es ist ein tolles Gefühl zu wissen, dass man nicht nur Teil dieses besonderen Erlebnisses ist, sondern angepackt hat, um es wahr werden zu lassen.

 

 

Abschließend, was sind eure Wünsche und Pläne für die Zukunft des Festivals?

Heisler » | Ich wünsche mir, dass das ZMF weiterhin wächst und gedeiht. Es hat in den letzten 40 Jahren so viele Menschen begeistert und ich hoffe, dass es das auch in den nächsten 40 Jahren tun wird.

Schneble » | Ich hoffe, dass die Sparkasse weiterhin das Festival unterstützt und dass wir noch viele weitere erfolgreiche Jahre gemeinsam erleben können.

Winsheimer » | Mein Wunsch ist, dass das ZMF weiterhin ein Ort der Begegnung und der kulturellen Vielfalt bleibt. Wir werden unser Bestes tun, um das Festival auch in Zukunft zu unterstützen.

Teepe » | Ich wünsche mir, dass wir die Herausforderungen meistern und das Festival auch in Zukunft so lebendig und vielfältig bleibt wie heute. Es ist ein großer Teil von Freiburg und soll es auch bleiben.

 

Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg mit dem ZMF!

 

Fotos: RAP-Media, Raphael Pietsch

 

Teaserbild

lokal  ist bewegend. Neuer Rekord! 1.400 Kinder traten Freitagnachmittag beim 39. Bambinilauf der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau an, um gemeinsam Spaß zu haben – und Gutes zu bewirken. Für jedes Kind spendete die Sparkasse einen Euro für einen wohltätigen Zweck.   Freiburg-Mundenhof, Freitagnachmittag: Rund 1.400 Kinder verwandelten…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist im Verein vereint. Sportförderung ist mehr als reines Sponsoring. Unsere Vereinskunden-Beraterinnen und -Berater unterstützen auch in finanziellen Vereinsfragen, wir sind verlässlicher Finanzpartner und ermöglichen Kindern und Jugendlichen durch Fahrtkostenzuschüsse die Teilnahme an Wettkämpfen.     Rollt gut! Und mit dem Sparkassen-Vereinskonto gleich noch besser.

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist finanzbildend. Für weniger „Hä?“ und mehr „Aha!“: Die neue Infoseite für Lehrende und alle Interessierten klärt auf.   Wenn Kinder oder Schülerinnen und Schüler ungefähr so auf Fragen zu Finanzthemen reagieren, dann ist klar: Es gibt Aufholbedarf. Wir wollen dabei unterstützen, die Wissenslücken von…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist Spaß am Kicken. Der KNAX-Cup der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau lockte am Samstag, 13.07.2024, fußballbegeisterte Kids aus der ganzen Region.   Bestes Wetter, lachende Gesichter und jede Menge Fußballaction: Der allererste KNAX-Cup der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau war ein voller Erfolg und lockte Fußballbegeisterte aus der…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist erlebnisreich. Endlich Sommer! Endlich draußen sein, Open-Air-Konzerten lauschen, Freibad-Pommes essen und laue Sommernächte genießen. Mit contomaxx macht das Erleben noch mehr Spaß, denn so wird dabei auch noch gespart.   Rein ins nasse Cool!   Mach…

Mehr lesen

Teaserbild

lokal  ist wenn alles passt. Katharina Hirt ist eine wahre Meisterin der Balance. Mit 25 Jahren bringt sie ihre Karriere als Personalmitarbeiterin bei der Sparkasse Freiburg und ihre Leidenschaft als Profibasketballspielerin bei den USC Eisvögeln Freiburg unter einen Hut. Was treibt sie täglich an?    …

Mehr lesen