Wird’s teuer?

lokalist voll berechenbar. Beim Immobilienkauf können beträchtliche Nebenkosten anfallen. Womit müssen Sie rechnen?

 

Wer ein Haus oder eine Wohnung kauft, muss mehr einkalkulieren als nur den Kaufpreis und die Kosten der Finanzierung. Notargebühren werden fällig, die Grunderwerbssteuer und gegebenfalls Kosten für Immobilien oder Gutachter.

Beim Erwerb älterer Immobilien schlagen Modernisierung oder Instandsetzung zu Buche. Wer baut, muss neben den Baukosten womöglich für die Erschließung des Grundstücks zahlen.

Und später laufen Kosten für Versicherungen oder die Grundsteuer auf. Die Höhe der Nebenkosten beim Immobilienkauf ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Insgesamt sollte man aber mit ca. 10 Prozent der Kaufsumme rechnen. Mit dem  Sparkassen-Nebenkostenrechner können Sie das bequem online kalkulieren.

Übrigens:
Das Hinzuziehen eines Notars ist in Deutschland beim Immobilienkauf Pflicht. Zusammen mit den Gebühren für den Eintrag ins Grundbuch werden dafür 1,5 Prozent des Kaufpreises fällig.

 

Teaserbild

Oft sind sie echte Schmuckstücke am Wegesrand: alte Häuser, die nach einer Restaurierung technisch auf dem neuesten Stand sind, aber den Charme der Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte in sich tragen. Allerdings schrecken viele vor der Restaurierung eines denkmalgeschützten Hauses zurück: zu viele Unwägbarkeiten, ausufernde Kosten, die Bürokratie. Dabei kann man…

Mehr lesen

Teaserbild

Lange hat man wenig über Indexmieten gehört. Doch mit der steigenden Inflation wurde häufiger über diese Vertragsmodelle gesprochen. Wo liegt der Zusammenhang? Und welche Vor- und Nachteile haben Indexmieten?   Solange die Inflation niedrig war, waren Indexmieten für Mieter kein Problem. Weil die Miethöhe bei der Indexmiete an…

Mehr lesen

Teaserbild

Als Eigentümer einer Immobilie haben Sie nicht nur Rechte, sondern haften auch im Fall der Fälle. Was sind das für Gefahren, für die Sie als Eigentümer haften und wie können Sie sich absichern?   Von einer Immobilie können Gefahren ausgehen und das nicht nur im Winter. Sie lauern…

Mehr lesen

Teaserbild

Seit Januar 2023 ist der Zuschuss doppelt so hoch, außerdem wurden die Einkommensgrenzen angehoben. Was man zum Wohngeld wissen sollte und wie es sich berechnet.   Mit der Wohngeldreform hat sich zu Beginn des Jahres einiges geändert, sodass das eingeführte Wohngeld plus etwa doppelt so hoch ausfällt und…

Mehr lesen

Teaserbild

Energetische Gebäudesanierung ist angesichts der drohenden Klimakatastrophe und der exorbitant gestiegenen Energiekosten ein Gebot der Stunde. Wenn das Ganze dann auch noch steuerlich gefördert wird – umso besser!   Die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung erfolgt im Rahmen der Einkommensteuer durch eine Steuerermäßigung. Eine Steuerermäßigung funktioniert…

Mehr lesen

Teaserbild

Eigenbedarfskündigungen sind gerade in großen Städten mit Wohnungsmangel ein wichtiges Thema. Denn es gibt genügend Beispiele, in denen Vermieter Eigenbedarf angemeldet haben, die Wohnung aber nach dem Auszug des Mieters renoviert und teurer als bisher auf dem Markt angeboten wurde. Dabei gibt es gute Gründe für eine Eigenbedarfskündigung. So setzen…

Mehr lesen